© BWHM GmbH

Evaluation

Das Unterrichtsangebot MeisterPOWER wird durch den Fachbereich „Serious Games – Kompetenzförderung durch adaptive Systeme“ der Universität Ulm evaluiert.

Ziele der Evaluation von MeisterPOWER

Die Evaluationsstudie verfolgt das Ziel, die didaktische Wirksamkeit der Lernsoftware MeisterPOWER zu überprüfen. Mit Hilfe der Erfassung mentaler Modelle wird untersucht, inwiefern MeisterPOWER zur Vermittlung und kognitiven Vernetzung ökonomischer Kompetenzen beiträgt. Darüber hinaus wird die Veränderung des Interesses an Wirtschaftsthemen erhoben sowie Einflussfaktoren identifiziert, die sich auf die Entwicklung ökonomischer Kompetenzen auswirken.

Mentale Modelle

Der Begriff „mentales Modell“ beschreibt die Organisation von Wissen in Form von Wissensstrukturen und legt den Fokus auf Beziehungen zwischen einzelnen Wissensinhalten im Gegensatz zum Umfang des Wissens (Kraiger, Ford & Salas, 1993).

Literatur:
Kraiger, K., Ford, J.K. & Salas, E. (1993) Application of cognitive, skill-based, and affective theories of learning outcomes of new methodis of training evaluation. Journal of Applied Psychology, 78 (2), pp. 311-328.


Abbildung: Grafische Darstellung eines mentalen Modells in Form einer Wissensstruktur
zu betrieblichen Abläufen und Ursachen von Erfolg und Scheitern.

Ergebnisse der Evaluation

Die Ergebnisse der Evaluation werden derzeit ausgewertet.
Nach Fertigstellung des Evaluationsberichtes werden die Ergebnisse hier veröffentlicht.